Fang Mäuse mit Erdnussbutter

Leiden Sie an Mäusen? Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, um sie zu bekämpfen. Gift ist eine Möglichkeit. Sie können auch versuchen, die Maus zu fangen, tot oder lebendig. Zum Beispiel mit einer Mausefalle. Was ist der beste Weg, um dieses Ungeziefer anzulocken? Schokolade ist möglich, genauso wie die alten Käsewürfel, aber das Beste ist Erdnussbutter.

Es ist am besten zu verhindern, dass Sie Mäuse im Haus bekommen

Mäuse können verschiedene Infektionskrankheiten übertragen. Es ist daher verständlich, dass Sie diese Nagetiere nicht im Haus haben wollen.
Es ist am besten zu verhindern, dass dieses Ungeziefer in Ihr Haus eindringt, indem Sie Risse und Sprünge schließen. Lüftungsschlitze für die Belüftung sollten natürlich nicht versiegelt sein, sondern können mit einem sehr feinen (Eisen-) Netz geschützt werden.
Futter muss immer versiegelt aufbewahrt werden, damit es nicht als Köder für Mäuse dient. Es ist auch wichtig, Ihr Haus sauber zu halten. Es ist auch ratsam, den Boden (zum Beispiel in Schränken) nicht voll zu bauen, da dies ein ideales Versteck für Mäuse ist.

Vielleicht ist Ihre Katze ein guter Mäusefänger

Eine Katze als Haustier kann oft als Mäusefänger verwendet werden. Übrigens finden es nicht alle Katzen lohnend, etwas zu unternehmen, wenn sie eine Maus sehen. Natürlich kann man eine solche Katze nicht benutzen, wenn man gegen Mäuse kämpft.

Verwenden Sie Gift, um eine große Mauspest zu bekämpfen

Ein wirksamer Weg, um Mäuse zu bekämpfen, ist mit Gift. Wenn Sie es nicht mit einer oder wenigen Mäusen zu tun haben, ist dies die einzig sinnvolle Methode, um das Ärgernis schnell zu beseitigen.
Das Gift sorgt dafür, dass die Blutgerinnung der Mäuse nicht mehr richtig funktioniert und sie innerhalb weniger Tage an inneren Blutungen sterben. Dies scheint ein langsamer und schmerzhafter Tod zu sein, obwohl auch gesagt wird, dass eine verminderte Durchblutung des Gehirns dazu führt, dass die Maus dies kaum bemerkt. Natürlich dürfen Haustiere und Kinder keinen Zugang zum Gift haben und Sie müssen auch beim Einbringen des Giftes aufpassen.
Da die Maus nicht sofort nach dem Verzehr des Giftes stirbt, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie sie nie wiederfinden werden. Das muss an sich kein Problem sein. Aber wenn Sie Pech haben, dass die letzte Ruhestätte ein warmer Ort ist, müssen Sie immer noch suchen, um herauszufinden, wo der Gestank herkommt.

Verboten: Mäuse mit Klebebrettern fangen

Seit Jahren nicht mehr erlaubt: Leimbretter, auf denen sich eine klebrige Substanz befindet. In der Vergangenheit wurde in vielen Geschäften nach Ladenschluss ein durchgehendes Klebeband um die Lebensmittellager gelegt. Als sich die Mäuse dem Futter näherten, klebten ihre Beine an den Brettern. Diese tierunfreundliche Kontrollmethode verursacht bei der Maus viel Stress (der allein oft zum Absterben führt) und ist daher verboten.

Fange die Maus lebend in einem Käfig

Eine anscheinend tierfreundliche Kontrollmethode ist das Fangen der Maus in einem Käfig. Ein Stück Käse oder anderes Futter lockt die Maus in den Käfig, der hinter sich geschlossen ist. Die Maus kann dann wieder nach draußen gelassen werden. Diese Veröffentlichung sollte natürlich nicht in der Nähe des Hauses erfolgen, da die Maus wahrscheinlich in kürzester Zeit zurück sein wird. Die Frage ist jedoch, ob diese Methode wirklich tierfreundlich ist. Da sich die Maus gefangen fühlt, können enorme Belastungen auftreten, die auch zum Tod führen können.

Locken Sie die Maus in eine Mausefalle

Eine Mausefalle ist oft ein Holzbrett mit einem Scharnierteil, auf das der Köder gelegt wird. Wenn die Maus diesen Köder frisst, bewegt sich der angelenkte Teil, wodurch ein Metallstift aus einem Schloss herausspringt. Eine gespannte Feder sorgt dann dafür, dass eine Metallklammer auf dem Kopf oder der Rückseite der Maus landet und die Maus zwischen der Klammer und dem Holzbrett eingeklemmt wird. Das geht oft so schnell und mit so viel Kraft, dass die Maus sofort tot ist. Es gibt auch Plastikmausfallen, die auf die gleiche Weise funktionieren, aber in der Regel etwas einfacher zu bedienen sind.
Es gibt verschiedene Lebensmittel, die sich als Köder auf der Mausefalle eignen. Der bekannteste ist einer Würfel Käse. Das funktioniert auch sehr gut schokolade. Aber Erdnussbutter funktioniert am besten. Der Vorteil von Erdnussbutter ist, dass sie lange haltbar ist und der Käse nach einer Weile anfängt zu schimmeln.
Wenn Sie trotz vorbeugender Maßnahmen gelegentlich an einer Maus leiden, ist das Anbringen einer Mausklammer mit Erdnussbutter eine gute Methode.

Lassen Sie Ihren Kommentar