Rindenquälerei, was machst du dagegen?

Weisst du das Sie sind gerade eingeschlafen, und dann werden Sie im Schlaf durch das Bellen des Nachbarhundes, der nach zwölf Uhr seinen Bedarf im Garten erledigen darf, grob gestört. Oder Sie können unfreiwillig früh morgens aufwachen, wenn Ihr Nachbar den Hund um fünf Uhr morgens im Garten zurücklässt. Aber das Bellen von Hunden, die alleine gelassen werden, kann auch tagsüber viel Ärger verursachen. Was können Sie gegen Rindenprobleme tun?

Nachbars Gerücht

Das Bellen stört den Lärm der Nachbarn. Es ist eine Form der Lärmbelästigung und daher eine erhebliche Störung. Hundebellen ist ein durchdringendes Geräusch, das nicht einfach zu ignorieren ist. Es macht einige Leute verrückt. Es ist nicht nur ärgerlich für Sie als Nachbar, der Hund selbst kämpft auch. Der Hund bellt als Signal, um anzuzeigen, dass er gestresst ist.

Reden

Vielleicht ist Ihrem Nachbarn nicht bewusst, dass der Hund in Ruhe bellt. Die Nachbarn finden es wahrscheinlich genauso ärgerlich wie Sie und sind bereit, eine Lösung zu finden. Wenn Ihr Nachbar oder Nachbar keine Nachricht zu Ihrer Beschwerde hat, müssen Sie auf andere Weise Hilfe suchen.

Unterstützer

Sprich mit anderen Nachbarn. Wenn Sie in einer engen Straße wohnen, in der die Häuser dicht beieinander liegen, kann es sein, dass Sie nicht der einzige sind, der mit dem Bellen zu kämpfen hat. Sprechen Sie miteinander über die besten Schritte. Gemeinsam sind Sie stärker, wenn Sie die Hilfe von Behörden in Anspruch nehmen möchten. Behalten Sie im Auge, zu welchen Zeiten der Hund bellt und wie lange das Bellen anhält.

Wohnungsbaugesellschaft

Wenn Sie ein Mietobjekt haben, können Sie sich bei der Wohnungsbaugesellschaft melden. Sie haben die Pflicht, Ihnen ungestörtes Wohnvergnügen zu bieten. Sie sollten mit dem Mieter sprechen und ihn davon überzeugen, dass das Ärgernis aufhören muss. Die Wohnungsbaugesellschaft erstellt eine Akte, in der alles über die Belästigung vermerkt ist. Dies, um für den Fall, dass rechtliche Schritte unternommen werden müssen, stärker zu sein.

Prozessführung selbst

Wenn Sie nirgendwo Unterstützung finden, nicht bei den Nachbarn, dem Vermieter oder falls Sie ein Wohneigentum besitzen und daher keine Beschwerde bei einer Wohnungsbaugesellschaft einreichen können, können Sie in Betracht ziehen, selbst ein Gerichtsverfahren einzuleiten. In diesem Fall ist es wichtig, dokumentarische Beweise dafür zu haben, wie viel Unannehmlichkeiten Sie durch das Bellen haben. Eine Liste mit Rindenzeiten und Rindendauer ist unabdingbar. Sie können auch Audioaufnahmen des Ärgers machen. Denken Sie daran, dass es Kosten gibt, wenn Sie vor Gericht gehen. Darüber hinaus gibt es keine Gewissheit, dass Sie Recht haben werden. Dann ist es doppelt so sauer, die Rechnung präsentiert zu bekommen.

Was können Sie als Hundebesitzer tun?

Rinde Reifen

Angenommen, Sie sind der Besitzer eines Hundes, der die Rinde stört, und Sie sind bereit, eine Lösung dafür zu finden. In Kürze wird Ihnen empfohlen, ein Rindenband zu verwenden. Dies ist ein Halsband, das kleine elektrische Impulse gibt, wenn der Hund bellt. Das Tier empfindet Schmerzen und wird dadurch noch gestresster. Es gibt auch Rindenreifen, die beim Bellen Citronella sprühen. Dieser Geruch ist für den Hund sehr unangenehm und da der Geruch für einen längeren Zeitraum anhält, wird der Hund auch viel Stress haben. Hunde, die alleine zu Hause sind, werden dadurch nicht beruhigt. es ist eigentlich kontraproduktiv.

Ultraschallsignale

Es gibt auch Geräte auf dem Markt, die auf Knopfdruck einen Ton mit einer so hohen Frequenz erzeugen, dass er für den Menschen nicht hörbar ist. Ein Hund hört jedoch so viel besser als ein Mensch. Das Tier wird von dem Geräusch überrascht und hört auf zu bellen. Dies gilt natürlich nur für Hunde, die keine Hörprobleme haben. Diese Form der Kontrolle scheint tierfreundlicher zu sein, ist aber für den Hund genauso stressig.

Die beste lösung

Die obigen Lösungen sind keine langfristige Lösung, da sie das zugrunde liegende Problem nicht lösen. Dein Hund bellt aus einem bestimmten Grund. Bellen ist ein Hinweis darauf, dass das Tier unter Stress steht. Zum Beispiel hat Ihr Hund Angst, allein zu Hause zu sein, hat Angst vor lauten Geräuschen oder bellt, um sein Territorium zu verteidigen. Die beste Lösung ist, das Problem an der Ursache zu beheben. Suchen Sie Hilfe mit einem guten Experte für Hundeverhalten. Diese Menschen haben viel Erfahrung mit Problemverhalten bei Hunden. Wählen Sie einen Verhaltenstherapeuten, der dem Berufsverband Alpha angeschlossen ist. Dann können Sie sicher sein, dass der Trainer gut und regelmäßig geschult ist. Ein Verhaltenstherapeut wird die Ursache des Bellens identifizieren und es auf das gewünschte Verhalten des Hundes lenken, so dass er lernt, sich sicher zu fühlen. Bellen ist dann nicht mehr nötig. Schön für den Hund, für dich und für die Nachbarn.

Lassen Sie Ihren Kommentar