Die norwegische Waldkatze

Die Norwegische Waldkatze gibt es schon lange. Norwegische Waldkatzen sind grob mit viel Fell gebaut, wirken aber trotzdem sehr elegant und strahlen etwas Kräftiges aus. Die norwegische Waldkatze scheint in Bezug auf ihr Aussehen aus der Wildnis gekommen zu sein. Dennoch wurden sie ursprünglich verwendet, um Mäuse auf der Farm zu jagen. Sie lieben Aufmerksamkeit und passen sich leicht an neue Situationen an. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Norwegische Waldkatze.

Herkunft der norwegischen Waldkatze

Die norwegische Waldkatze wurde vor mehr als 500 Jahren geschaffen. Mit dieser Katze sind mehrere Vorfahren möglich, da es mehrere Ähnlichkeiten gibt:
  • die Maine Coon
  • die Sibirische Waldkatze
  • die Angora
Da es keine Klarheit darüber gibt, was der Ahne wirklich sein würde, besteht auch die Möglichkeit, dass in der Evolution verschiedene Rassen in verschiedenen Regionen aufgetaucht sind. Wie der Name schon sagt, kommen die Katzen aus Norwegen. Dank des Klimas in Norwegen haben sie ihr dickes langes Fell. Die Katzen wurden oft auf den Farmen gehalten, um Mäuse zu jagen. In den 1930er Jahren erschien die erste norwegische Waldkatze auf einer Katzenausstellung. Die Norwegische Waldkatze wurde in die Hauskatze-Klasse eingestuft. Da die Menschen befürchteten, dass die Rasse aussterben würde, begannen viele Menschen mit der Norwegischen Waldkatze zu züchten. Im Jahr 1977 wurde die Rasse schließlich in Paris vom Europäischen Rassekatzenverband FIFé (Federation International Féline) anerkannt. Nach der Anerkennung waren die Norweger sehr stolz auf ihre norwegische Waldkatze. Die Nachrichten wurden auch in Norwegen im Fernsehen und in Zeitungen gezeigt.

Zeichen

Die norwegische Waldkatze ist eine sehr liebevolle Katze, die sich oft an eine Person bindet und daher immer bevorzugt folgt. Diese Katzenrasse ist energisch und klettert gerne. Norwegische Waldkatzen lernen schnell und können sich gut an neue Situationen anpassen. Sie können sie drinnen behalten, aber dann müssen Sie ihnen etwas geben, das sie tun können. Spielen Sie gelegentlich mit der Katze, zum Beispiel mit einer falschen Maus, oder geben Sie ihr genügend Klettermaterial. Wenn Sie die Katze nur drinnen lassen, passt sich das Fell dem Klima an und bleibt dünner.

Aussehen

  • Nase zurück hat keinen Halt
  • Augen sind mandelförmig
  • Die Ohren sind hoch auf dem Kopf platziert und haben Luchsfedern
  • Körper ist groß und solide gebaut.
  • Schwanz ist reich behaart und lang
Das Fell ist halb langhaarig und hat eine dicke wollige Unterwolle. Das Deckhaar ist glänzend und wasserabweisend. Im Sommer kann die Katze so viel verlieren, dass sie wie eine kurzhaarige Katzenrasse aussieht. Männer wiegen durchschnittlich 5 bis 8 Kilogramm und Katzen etwa 3 bis 6 Kilogramm. Es dauert durchschnittlich 2 bis 3 Jahre, bis die Norwegische Waldkatze ausgewachsen ist. Die Norwegische Waldkatze darf nur in natürlichen Farben erscheinen, die gegenüberliegenden Augen sind in allen Farben zu sehen.

Fazit

Die Norwegische Waldkatze ist eine tolle Hauskatze, die gut zu Kindern und anderen Tieren passt. Sie möchten lieber draußen sein, um ihre Energie loszuwerden und ihre natürlichen Bedürfnisse zu befriedigen. Das Fell ist aufgrund der dicken Unterwolle nur pflegeleicht.

Video: Norwegische Waldkatze. Information für Kinder. Anna und Haustiere (Dezember 2019).

Lassen Sie Ihren Kommentar