Pot-Pourri, von außen nach innen riechen

Eine duftende Mischung aus Blüten und Blättern der Natur. Wir finden diese altmodischen Duftdosen und -taschen jetzt wieder in allen Arten von Geschäften und Supermärkten. Stark verpackte Blütenblätter in transparent dekorierten Beuteln, dann aber wieder mit billigerem Material wie Holzspänen gefüllt, die synthetisch gefärbt und parfümiert sind. Eine Alternative zur Spraydose, dann aber wieder auf der synthetischen, vorgefertigten Tour. Potpourri, eine Mischung aus Naturgeruch, Farbe und Form für den Innenbereich, könnte nicht besser von uns selbst gesammelt und zubereitet werden.
Duft ist natürlich das Wichtigste in einem Potpourri, aber auch Form und Farbe erhalten im modernen Potpourri eine immer wichtigere Funktion.

Duftzutaten für den Pot Pouri.

  • Lavendelblüten, Rosen, Märzveilchen, Geißblatt, Nelken, Muskatellersalbei, Mädesüß und Mauerblümchen.
  • Samen von Sternanis, Fenchel, Rahmkerbel und natürlichen Gewürzen wie Nelke, Kardamom und Muskatnuss.
  • Stängel der Angelikawurzel, Fenchel.
  • Bast Zimt
  • Wurzeln von Iris, Rustos, Fingerhut, Angelikawurzel, griechischem Alant und Ingwer.
  • Blätter vieler Küchenkräuter wie Thymian, Rosmarin, Salbei, Eukalyptus, Curry, Steinthymian, Katzenminze, Sturm, Eglantier und Zitronenverbene.
  • Kräuter aus Thymian, Rosmarin, Stroh, Walzer, Heilige Blume, Ysop, Balsamwurm und sogar Rainfarn- oder Artemisia-Arten. Wir sollten auch Zitronenmelisse, Bohnenkraut und die vielen Minzsorten nicht vergessen.
  • Harze aus Kiefer, Myrrhe und Weihrauch.

Farbzutaten für das Potpourri.

Die vorherrschende Farbe der getrockneten Natur ist braun und grünlich, insbesondere von Samen, Nüssen, Stielen, Rinde und Wurzeln. Diese Pflanzenteile können dem Potpourri hauptsächlich Form und Struktur verleihen. Sie müssen mit Blüten und Blättern ergänzt werden, um dem Ganzen mehr Farbe zu verleihen.

Blumen:

  • weiß: Creme Kamille
  • gelb: Rainfarn, Heilige Blume, Ringelblume, Fenchel
  • rosa und rot: Schnittlauch, Rosenkranz, roter Sonnenhut, Rose, Bergamotte
  • blau: Lavendel, Malve, Kornblume, Marschveilchen

Wurzeln:

  • rotbraun: dicht
  • gelb: Brennnessel, Strohhalm

Samen und Früchte:

  • rot: Hagebutte, Berberitze, Weißdorn
  • gelb und orange: Zitrusfrüchte (ganz oder geschält)
  • Schwarz-Blau: Wacholder, Schwarzdorn

Zutaten für die Form und Struktur

Sphärisch:

Besonders Samen und Früchte wie Dornenapfel, Jüdische Kirsche, Muskatnuss, Wacholder, Kastanie,
getrocknete Tannenzapfen und vor allem getrocknete Zitrusfrüchte.

Linear:

Vor allem Stämme von japanischem Knöterich, Bärenklaue, Fenchel und Angelika
die Rinde von Zimt.

Launisch:

Wurzeln von ruhiger Sauce, Iris, Knollengeist und Alant.
Eine klare Form ist wichtig, um das Zappeln vieler Zutaten aus dem Potpourri zu durchbrechen.
Form und Struktur können auch durch Verarbeiten von gefüllten Beuteln im Potpourri erhalten werden, z. Mausunterlage, Lavendelknolle oder Katzenminze. Oder mit anderen Produkten wie Seife, Kerzen, Eiern, sogar Kieselsteinen, Ton oder Steingut.

Zusätzliche Zutaten, um den Duft zu halten oder zu verstärken.

Viele Düfte verdunsten relativ schnell, so dass eine wichtige Funktion des Potpourri, nämlich die Aromatisierung eines Raumes, verschwindet. Um diese Verdunstung zu verzögern, verwenden wir geruchshemmende Substanzen oder Fixiermittel wie Iriswurzelpulver oder schwerere ätherische Öle wie Patchouli, Ylang-Ylang und Lavendel.
Das wichtigste Fixiermittel ist das Iriswurzelpulver, es können jedoch auch andere Karotten wie z. B. Beruhigungsmittel verwendet werden.
Weniger gute Fixiermittel sind Gummiharze wie Myrrhe, Gummi arabicum und Benzoinharz. Die Fixiermittel werden in der Regel zuerst mit dem ätherischen Öl und erst dann mit den getrockneten Pflanzen vermischt.
Die Verpackung ist natürlich auch wichtig, sowohl für den dekorativen Wert als auch für den Erhalt des Geruchs.
Natürlich viel Arbeit, um all diese Pflanzen kennenzulernen, zu suchen und zu verarbeiten, aber das könnte auch ein Teil des Spaßes sein.

Lassen Sie Ihren Kommentar