Tipps zum umweltschonenden und sparsamen Waschen

Die meisten Haushalte führen einige Wäschen pro Woche durch. Wenn es auch (kleine) Kinder gibt, erhöht sich die Anzahl der Wäschen schnell. Dies kann sehr umweltschädlich sein. Glücklicherweise gibt es viele Möglichkeiten für ein sparsameres Waschen. Die größte Umweltbelastung einer Waschmaschine ist der Energie- und Wasserverbrauch während der Lebensdauer der Maschine. Jede Waschmaschine benötigt natürlich Wasser und Energie, aber es gibt einen großen Unterschied pro Maschine und Programm. Durch den Kauf einer kraftstoffsparenden Maschine und die Auswahl des richtigen Programms kann viel gewonnen werden. Von nun an waren Sie mit den richtigen Tipps viel umweltfreundlicher!

Umweltfreundliches Waschen - spart Wasser und Energie

Das Wichtigste beim Waschen ist natürlich Ihre Waschmaschine. Heutzutage sind die Waschmaschinen mit dem A +++ -Label viel wirtschaftlicher. Diese verbrauchen viel weniger Wasser und Energie als die älteren Modelle. Wenn Ihre Maschine sehr alt ist, kann es sich lohnen, eine neuere zu kaufen. Auf diese Weise können Sie effektiver waschen und auf Ihre Jahresabschlüsse sparen. Aber woher wissen Sie, welche Maschine zu Ihnen passt?

Die richtige Waschmaschine auswählen: Welche passt zu Ihnen?

Trommelgröße

Achten Sie beim Kauf der Maschine auf die Kapazität. Stellen Sie sicher, dass die Ladekapazität zu Ihrem Haushalt passt, da eine volle Trommel fast immer effizienter wäscht. Ein Leitfaden:
HaushaltsgrößeTrommelgröße
1 bis 2 Personen5-7 kg
3 bis 4 Personen7-8 kg
5+ Personen oder Familien mit 3 oder mehr Kindern8 kg oder mehr

Energieeffizienzklasse - Eco-Modus

Wählen Sie eine Maschine mit geringem Energieverbrauch. Viele neuere Maschinen tragen das Label A +++, aber auch der Energieverbrauch ist sehr unterschiedlich. Wenn Sie einen Trockner verwenden, beachten Sie auch das Etikett für die Trocknungsergebnisse. Diese Labels basieren auf den Öko-Programmen, die oft sehr lange dauern. Wenn auch die Geschwindigkeit wichtig ist, nehmen Sie sich Zeit, um die verschiedenen Programme zum Energie- und Wasserverbrauch zu vergleichen.

Worauf achten Sie noch?

Weitere wichtige Punkte beim Kauf sind der Geräuschpegel beim Waschen und Schleudern, die Größe der Maschine, die Schleuderdrehzahl und die Drehrichtung der Tür. Bei Problemen mit der Reinigungsmittelempfindlichkeit ist es auch wichtig, das Spülergebnis der Maschine zu überprüfen.

Waschmaschinen und die Umwelt

Herstellung der Waschmaschine

Die Herstellung einer Waschmaschine hat nur einen geringen Anteil an der Umweltbelastung. Aus Rohstoffen wird ein neues Produkt hergestellt, das aber auch wiederverwendet werden kann. Die Last liegt hauptsächlich im Energieverbrauch während der Lebensdauer der Maschine. Durch den Einsatz von grüner Energie können Sie dies ein wenig begrenzen. Der größte Vorteil ist jedoch das intelligente Waschen bei niedrigen Temperaturen.

Bereiten Sie alte Waschmaschine auf

Es ist wichtig, eine alte oder kaputte Maschine ordnungsgemäß zu recyceln, damit die Rohstoffe nicht verloren gehen und Umweltverschmutzung verursachen. Beim Kauf einer neuen Maschine können Sie häufig eine alte Maschine zurückgeben (manchmal ist die alte Maschine im Lieferumfang enthalten). Sie können die Waschmaschine auch (kostenlos) bei einer kommunalen Müllabfuhr abgeben.

Tipps zum umweltfreundlichen Waschen

Sie haben noch keine energieeffiziente Maschine, die Art des Waschens und das von Ihnen gewählte Programm sind sehr wichtig. Selbst mit einem älteren Modell können Sie mit einigen Anpassungen einen großen Unterschied für die Umwelt bewirken! Diese Tipps können Ihnen dabei helfen:

Tipp 1: Waschen Sie nur, was wirklich gewaschen werden muss

Ist deine Kleidung wirklich dreckig oder kannst du das Shirt lüften lassen? Wer am Ende des Tages seine Kleidung achtlos in den Wäschekorb wirft, kann hier viel Geld verdienen. Denn je weniger Sie sich waschen, desto weniger Energie und Wasser verbrauchen Sie. Darüber hinaus verschleißen Ihre Kleidungsstücke weniger schnell, was bedeutet, dass Sie mit einem Kleidungsstück länger tragen können. Das spart auch viel Arbeit, und das ist natürlich immer schön!

Tipp 2: Immer mit einer vollen Trommel waschen

Bewahren Sie Ihre Wäsche auf, bis Sie eine volle Trommel haben. Voll ist voll; Das Wachs muss noch Platz haben, um sich in der Trommel zu bewegen. Mit einer halbvollen Trommel verbrauchen Sie deutlich mehr Energie pro Kilo Wäsche. Dies gilt für alle Baumwollwäsche; Bei synthetischem Wachs, zartem Wachs und Wolle ist die Trommel möglicherweise nur zur Hälfte gefüllt.

Tipp 3: Bei niedrigerer Temperatur waschen

Das Aufwärmen des Wassers kostet die meiste Energie - war also nicht wärmer als nötig! Nicht oder wenig kontaminierte Kleidung ist bei 30 oder 40 Grad perfekt sauber. Nur Wäsche, bei der es auf Hygiene ankommt, wie zum Beispiel Geschirrtücher, Babywäsche oder im Krankheitsfall, benötigt eine Waschtemperatur von 60 Grad. Mit einem 40-Grad-Programm sparen Sie fast die Hälfte der Energiekosten im Vergleich zu einem Programm bei 60 Grad.

Tipp 4: Wählen Sie das richtige Programm

Ein Öko-Programm ist oft sehr lang, verbraucht aber weniger Energie. Die Waschtemperatur ist normalerweise niedriger, andererseits dauert es länger, bis die Wäsche genauso sauber ist. Hast du wenig zeit Verwenden Sie dann die Verzögerungsfunktion oder den Timer, damit die Wäsche bereit ist, wenn sie zu Ihnen passt.

Tipp 5: Verwenden Sie ein umweltfreundliches Waschmittel und keinen Weichspüler

Ein ökologisches Waschmittel ist weniger umweltschädlich. Ökologisches Waschpulver wird häufig in Pappe verpackt, so dass Sie den Kunststoffverbrauch reduzieren können. Sie können den Weichspüler problemlos durch eine Prise Essig ersetzen. Essig hilft, Seifenreste richtig zu entfernen. Dies gibt dem Wasser keine unnötige chemische Verunreinigung und ist auch viel billiger.
Quelle: Unbekannt, Pexels

Tipp 6: Trocknen Sie die Wäsche auf der Linie

So einfach kann es sein: Wenn Sie die Wäsche nicht in den Trockner legen, sondern aufhängen, sparen Sie viel Energie. Darüber hinaus ist die Sonne ein natürlicher Fleckenentferner, der Ihre weiße Wäsche schön weiß hält! Es gibt viele clevere Lösungen zum einfachen und kompakten Aufhängen von Wäsche, sodass dies auch auf kleinem Raum möglich ist.
Wenn Sie diese Einstellungen vornehmen und somit intelligenter waschen, werden Sie die Umwelt viel weniger belasten!

Video: NACHHALTIGKEIT IM ALLTAG LEBEN. 10 einfache Tipps fur Anfanger (Februar 2020).

Lassen Sie Ihren Kommentar