Wer muss für die Instandhaltung eines Mietobjekts bezahlen?

Der Mieter und der Vermieter kümmern sich gemeinsam um die Instandhaltung der Immobilie. Der Vermieter übernimmt die Instandhaltung und größere Reparaturen und der Mieter führt kleinere Reparaturen durch. Hat der Mieter den Schaden am Mietobjekt selbst verursacht, gehen die Kosten zu seinen Lasten. Der Mieter muss in der Lage sein, eine kleine Reparatur selbst durchzuführen, und es dürfen keine hohen Kosten entstehen. Es ist gesetzlich festgelegt, wer für die Wartung verantwortlich ist. Der Vermieter darf daher keine Bestimmungen in den Mietvertrag aufnehmen, die zu Lasten des Mieters gehen. In diesem Fall sind diese Bestimmungen nicht gültig.

Was ist die Verantwortung des Mieters?

Der Mieter kümmert sich um das Haus. Kleinere Reparaturen müssen durchgeführt werden. Der Mieter muss die Reparatur selbst durchführen können. Das bedeutet, dass die Arbeit einfach sein muss und keine besonderen Kenntnisse erforderlich sind. Der Standort muss ebenfalls zugänglich sein und die Reparaturkosten dürfen nicht zu hoch sein. Ist das der Fall? Dann gehen die Kosten zu Lasten des Vermieters.

Schäden durch den Mieter verursacht

Verursacht der Mieter einen Sachschaden, gehen die Reparaturkosten zu seinen Lasten. Eine Verstopfung der Kanalisation geht ebenfalls zu Lasten des Mieters, es sei denn, die Verstopfung befindet sich in der kommunalen Kanalisation. Dann haftet die Gemeinde. Führt der Vermieter auch kleinere Reparaturen durch, kann dies in den Servicekosten verrechnet werden.

Pflege des Mietobjekts

Der Mieter und der Vermieter sind für die Instandhaltung der Immobilie selbst verantwortlich. Die Zentralregierung hat diesbezüglich Vorschriften erlassen, die in der "Entscheidung über geringfügige Reparaturen" zu finden sind. Welche Jobs hat der Mieter und was soll der Vermieter tun?

Lackierung

Die Außenlackierung übernimmt der Vermieter. Das Innere wird vom Mieter gemacht. Dies umfasst die Reparatur von Schäden an Wänden, Anstrichen von Wänden, Decken und Holzarbeiten sowie die Dekoration von Innenwänden.

Kleinere Reparaturen

Kleinere Reparaturen sind zum Beispiel das Sichern loser Teile und das Festziehen von Schrauben. Aber auch das Ersetzen von defekten Bauteilen von Armaturen, Scharnieren und Schlössern, Gittern, Armaturen für Dusche und WC, Schalter- und Wandsteckdosen und Anschlüssen von Telefon, Kabel oder Computer. Scharniere, Schlösser und Gewindebohrer müssen beweglich bleiben und entkalkt werden. Größere Reparaturen oder der Austausch von Wasserhähnen und Gräben gehen zu Lasten des Vermieters.

Einbaugeräte, eingebaute Spiegel und Fenster

Die Kosten für die Reparatur und den Austausch von Einbaugeräten (Kühlschrank, Kochfeld) trägt der Vermieter. Einbaugeräte werden zusammen mit dem Haus vermietet. Der Mieter bezahlt die Reparatur beschädigter und zerbrochener Fenster und eingebauter Spiegel, wenn die Kosten nicht zu hoch sind.

Einfrieren von Rohren und Luftzügen

Der Mieter muss Vorkehrungen treffen, um das Einfrieren von Rohren und Außenarmaturen zu verhindern. Die Platzierung eines Luftzugstreifens oder eines anderen Luftzugnachweises wird vom Mieter bezahlt.

Beleuchtung

Der Vermieter repariert und ersetzt die Leuchten. Die Lampen in den Gemeinschaftsräumen und an der Außenseite des Hauses werden vom Mieter ausgetauscht.

Technische Installationen im Haus

Die Wartung und der Austausch von Anlagen liegt in der Verantwortung des Vermieters. Der Mieter führt nur geringfügige Wartungsarbeiten durch, z. B. Reinigungspläne, Auffüllen und Entlüften der Zentralheizungsanlage und Hochfahren nach einem Systemausfall.

Teile außerhalb des Hauses

Der Vermieter ersetzt defekte Briefkästen, Außenleuchten usw. bei Verschleiß. Defekte Teile werden vom Mieter ersetzt.

Garten, Hof, Auffahrt und Umzäunung

Wenn das Haus zum ersten Mal bewohnt wird, muss der Vermieter eine Auffahrt oder einen Gartenweg bauen und einen einfachen Grundstückszaun installieren. Größere Reparaturen oder Ersatz der Grundstücksgrenze gehen ebenfalls zu Lasten des Vermieters. Der Mieter muss den Garten und die Materialien pflegen. Die Wartung besteht aus: Jäten, Beschneiden, Ersetzen toter Pflanzen und Ersetzen zerbrochener Fliesen.

Schornsteine ​​/ Abluft- und Lüftungskanäle

Der Vermieter repariert und ersetzt die Teile eines Schornsteins und der Anlage. Der Mieter hält die Kanäle sauber. Die Kanäle müssen zugänglich sein.

Der Abwasserkanal

Der Mieter muss den Abwasserkanal sauber halten und gegebenenfalls verstopfen. Dies gilt für den Innenkanal bis zum Anschluss an den Stadtkanal oder den Hauptkanal. Die Kanalisation muss zugänglich sein.

Mülldeponie / Müllcontainerbereich

Reparaturen werden vom Vermieter durchgeführt. Der Mieter muss die Röhre sauber und evtl. halten. verstopfen. Der Müllcontainerbereich muss sauber bleiben. Die Reinigung ist Aufgabe des Mieters.

Reinigung

Der Mieter reinigt den Wohnraum und den Gemeinschaftsraum. Die Fenster, Rahmen und andere Holzarbeiten müssen ebenfalls vom Mieter gereinigt werden. An der Außenseite des Hauses müssen die Dachrinnen und der Regenablauf regelmäßig gereinigt werden. Der Mieter räumt Müll auf. Der Mieter entfernt auch Graffiti, wenn keine hohen Kosten anfallen.

Bekämpfe Ungeziefer

Der Vermieter ist für die Bekämpfung von Holzwürmern, Boktoren, Kakerlaken und Pharaonen verantwortlich. Der Mieter bekämpft Läuse, Ameisen, Wespen und Flöhe.

Reklamationen und Mängel melden

Der Mieter ist verpflichtet, Beanstandungen und Mängel dem Vermieter so schnell wie möglich anzuzeigen. Die Reklamation muss schriftlich gemeldet werden, damit Sie nachweisen können, wann der Mangel aufgetreten ist und dass dieser gemeldet wurde. Eine schnelle Meldung verhindert zudem unnötig hohe Reparaturkosten für den Vermieter. Erfolgt die Anzeige zu spät, kann der Mieter den Folgeschaden bezahlen. Die Kosten für Reparatur und Austausch trägt der Vermieter.

Der Vermieter repariert Mängel

Nach Anzeige der Reklamation kann der Vermieter den Mangel beheben. Der Vermieter braucht Zeit, um etwas zu arrangieren. Wurde nach sechs Wochen nichts repariert? Dann ist es möglich, eine vorübergehende Mietminderung bei der Mietkommission zu beantragen. Dies ist nur bei sozialen Mietobjekten möglich. Für Wohnungen im freien Sektor muss das Amtsgericht entscheiden. Der Mieter hat dem Vermieter Gelegenheit zur Reparatur zu geben. Der Vermieter muss rechtzeitig angeben, wann die Reparatur durchgeführt wird.

Lassen Sie Ihren Kommentar