Die Pfingstrose, eine reich blühende Staude

Es ist eine krautige Staude, die vom späten Frühling bis zum Beginn des Sommers schöne, duftende Blüten trägt. Die Pfingstrose eignet sich sehr gut als Schnittblume. Woher kommt der Name und was ist der beste Ort für eine Pfingstrose? Sie haben einen Steckling gepflanzt, aber es kommen keine Blumen. Was könnten die Ursachen sein?

Inhalt des Artikels


Pfingstrose oder Paeonia

Es gibt viele Sorten, eine der bekanntesten ist die Paeonia lactiflora. Bei der Pfingstrose stößt man auf einfach und vollblütig, aber auch auf anemonenblütig, kronenförmig und so weiter. Die Pflanze stammt aus China und Japan.

Zwei Gruppen

  • Krautig: Die Stängel und Blätter sterben im Herbst ab, die jungen Blätter erscheinen im Frühjahr wieder.
  • Wald- / Baumpfingstrosen: Sie finden diese nicht oft in Gärten.

Erklärung der Namen Paeonia und Peony

  • Paenonia kommt aus Paieon: der heilende Gott, ein Spitzname für Gottheiten, die Heilung gebracht haben, wie Asklepios. Früher glaubte man, die Samen könnten Alpträume verhindern.
  • Pfingstrose ist Germanismus: Pfingstrose. Germanismus ist ein Wort oder ein Ausdruck, der wörtlich aus dem Deutschen übersetzt wird und der Sprache widerspricht.
Quelle: Foto infoteur

Wo pflanzt man eine Pfingstrose?

Die Pfingstrose sollte Ihnen einen sonnigen oder leicht schattigen Platz und nahrhaften Boden geben. Sie können die besten im September, Oktober pflanzen. Sie sollten eine Pfingstrose nicht zu tief pflanzen, da dies zu einer schlechten oder gar keiner Blüte führt. Bedecken Sie die Nasen der Rhizome mit nicht mehr als fünf bis sieben Zentimetern Erde. Geben Sie der Pflanze genügend Wasser, wenn es nicht viel regnet, aber stellen Sie sicher, dass überschüssiges Wasser richtig abfließen kann. Sie können Arten unterstützen, die mit Ästen sehr hoch wachsen. Es ist besser, keine Pfingstrosen zu verpflanzen, die Holzwurzeln sind dabei nicht so gut. Wenn Sie es dennoch tun möchten, wählen Sie September oder Oktober. Die Pflanze ist winterhart, aber Sie müssen es abdecken. Die Pfingstrose kann im ersten Jahr Blüten geben, es dauert jedoch in der Regel etwas länger, bis die Pflanze blüht (bis zu vier oder fünf Jahre).

Die Blütezeit

Mai und Juni

Farben der Blumen

Sie finden Pfingstrosen in pink, rot oder weiß.

Ein- und zweiblumig

Einblütig: maximal vier Blütenblätter.
Doppelblütig: acht oder mehr Blütenblätter.

Einige Beispiele

  • Paeonia lactiflora Bowl of Beauty: einblütig, dunkelrosa mit gelben Staubblättern, Höhe 80 cm.
  • Paeonia lactiflora Jan Van Leeuwen: einblütige, weiße Blüten, Höhe 80 cm.
  • Paeonia lactiflora Schwerttanz: einblütige, dunkelrote Blüten, Höhe 80 Zentimeter.
  • Paeonia lactiflora Sarah Bernhardt: gefüllte rosa Blüten, Höhe 80 cm.
  • Paeonia lactiflora Festiva Maxima: gefüllte, weiße Blüten, Höhe 80 cm.

Erhöhen

Sie können die Pfingstrose durch Zerreißen vermehren, dies geschieht am besten im Herbst.
Quelle: Foto infoteur

Krankheiten, die Sie mit der Pfingstrose begegnen können

Die Pfingstrose ist eine starke Pflanze, aber Sie können stoßen auf:
  • Welkenkrankheit
  • Stängelfäule
  • Grauschimmel

Eine Pfingstrose, die nicht blühen will: mögliche Ursachen

  • Eine Pfingstrose braucht manchmal viel Zeit, um zu blühen. Es kann manchmal bis zu fünf Jahre dauern, bis Sie die ersten Blumen nach dem Pflanzen signalisieren.
  • Dass eine Pfingstrose nicht blühen will, kann die Ursache sein. Pfingstrosen lieben feuchte und nahrhafte Böden, Lehm und Torf. Es ist besser, Pfingstrosen nicht auf sandigem Boden zu platzieren.
  • Wenn sich eine Pfingstrose im richtigen Boden befindet, aber nicht blühen möchte, kann dies daran liegen, dass die Pfingstrose zu tief gepflanzt wurde. Sie müssen nur die Nasen der Pflanze mit ein paar Zentimetern Erde bedecken. Wenn Sie dies nicht richtig gemacht haben, entfernen Sie die Pfingstrose vom Boden und pflanzen Sie sie erneut, aber dann weniger tief.
  • Einer Pfingstrose muss ausreichend Licht zugeführt werden. Die Ursache für die Nichtblüte kann sein, dass die Pflanze zu viel Schatten hat.
  • Stellen Sie außerdem sicher, dass die Pfingstrose groß genug ist, und klemmen Sie sie nicht zwischen anderen Pflanzen.
  • Wenn die Pflanze am richtigen Ort ist und Sie noch keine Blumen haben, kann es zu einer Pilzkrankheit kommen. Botrytis paeoniae ist der Name, ein Pilz, der die Knospen der Pflanze schon sehr früh schrumpfen lässt. Man kann nicht viel dagegen tun, außer ein chemisches Mittel zu verwenden, aber ob das Sinn macht. Bitten Sie einen Landwirt um Rat, vielleicht kann er Ihnen einen Tipp geben.

Weniger Blüten bei länger stehender Pflanze

Es kann vorkommen, dass die Pflanze älter wird ungefähr 18 Jahre alt gib weniger Blumen. Sie können die Pflanze dann verjüngen, indem Sie sie aus der Erde nehmen und abreißen. Dies kann jedoch sicherstellen, dass die Pfingstrose im ersten Jahr nach dem Umtopfen und Abreißen nicht wieder blüht.

Schnittblume

Die Pfingstrose eignet sich sehr gut als Schnittblume.
  • Warten Sie, bis der Knopf nicht mehr schwer zu schneiden ist.
  • Sie müssen die Blütenknospen schneiden, wenn sie Farbe hineinlassen.
  • Legen Sie die Pfingstrosen in kaltes Wasser.

Mit welchen Pflanzen / Blumen kann man eine Pfingstrose gut kombinieren

Pfingstrosen brauchen den Raum. Sie können sie kombinieren mit: Campanula persicifolia (Pfirsichblattuhr, Blüten von Juli bis Oktober, weiße oder blaue Blüten).

Lassen Sie Ihren Kommentar