Buchbesprechung: Der Dorfladen von Madame Josette von J. Stagg

Bewertung "The Village Shop von Madame Josette" (Die Rückkehr der Pariserin) von der Engländerin Julia Stagg ist die eigenständige Fortsetzung von "With the French Battle" (L'auberge). Wir sind immer noch im französischen Weiler Fogas in den Pyrenäen. Die Charaktere sind die gleichen wie im ersten Buch, mit Ausnahme von Fabian, der Cousine von Madame Josette und eines seltsamen Mannes, der regelmäßig auftaucht und sehr mysteriös ist. Fabian hat geplant, die Bäckerei komplett zu modernisieren, sehr zum Entsetzen von Madame Josette.


Der Dorfladen von Madame Josette: die Geschichte

Stéphanie schlägt einen Mann im Laden von Madame Josette mit einem viel zu harten Baguette. Sie denkt, es ist ein Einbrecher, aber später stellt sich heraus, dass es Josettes Cousine ist. Er schaut auf sein hektisches Leben in Paris und da er nach dem Tod seines Onkels Jacques einen Teil des Dorfladens geerbt hat, will er jetzt hier sein Glück versuchen. Anfangs war Tante Josette von der Idee nicht wirklich begeistert, besonders als Fabian anzeigte, dass er das Geschäft komplett modernisieren wollte.
Stéphanie arbeitet immer noch als Bedienstete in der englischen Websters 'Auberge. In der Zwischenzeit versucht sie auch, ihr Gartencenter zum Laufen zu bringen. Das Dorf ist immer noch ein Fremder, aber nur Onkel Jacques, der verstorbene Ehemann von Tante Josette, erkennt, dass dieser Mann Probleme verursachen könnte. Aber wie kann ein Geist eines Verstorbenen, den nur Josette und der kleine Chloé sehen können, den Rest des Dorfes vor der drohenden Gefahr warnen? Kann der Pariser Fabian das Herz von Stéphanie erobern oder verliebt sich dieser in Pierre, den Unbekannten des Internets? Und wer ist dieser Pierre überhaupt? Und wer hat ihr Gartencenter immer wieder ins Visier genommen? Ist das Gartencenter bereit für die Eröffnung?

Daten für "De Dorpswinkel van Madame Josette"

  • Originaltitel: Die Rückkehr des Parisers
  • Niederländischer Titel: The Village Shop von Madame Josette
  • Verfasserin: Julia Stagg
  • Erstausgabe: England, 2012 von Hodder & Stoughton
  • Niederländische Ausgabe: 2012 Das Haus der Bücher
  • Übersetzung: Yvonne de Swart
  • ISBN: 978 90 443 3456 2
  • Anzahl der Seiten: 320

Julia Stagg

Julia Stagg ist eine Engländerin, die oft in die französischen Pyrenäen gezogen ist und dort gelebt hat. Sie lebte sechs Jahre im französischen Departement von Ariège und betrieb von dort aus eine Auberge. Sie wollte die Franzosen davon überzeugen, dass Englisch tatsächlich kochen kann. Jetzt lebt sie zur Hälfte in den Yorkshire Dales und zur Hälfte in den französischen Pyrenäen.

Fakten zum Buch

  • "Der Dorfladen von Madame Josette" ist die eigenständige Fortsetzung von "Mit der französischen Schlacht"
  • Das Dorf Fogas existiert wirklich. Es ist ein Weiler in der Nähe von Couserans und Picarets.
  • Die Buchreihe wird oft mit Joanna Harris 'Film "Chocolat" und mit "Ein Jahr in der Provence" von Peter Mayles verglichen.
  • Wenn das Buch gedreht würde, wäre die Rolle des Bürgermeisters Serge Papon perfekt für Gérard Depardieu

Der Titel

Der Originaltitel "Die Rückkehr der Pariser" bezieht sich auf Fabian, der aus Paris zurückkehrt. Der niederländische Titel "Der Dorfladen von Madame Josette" betont den Bäckerladen. Am Ende hat der Pariser Fabian aber auch eine Verbindung zum Laden, in dem sich alles dreht.

Eigene Meinung

Ein schönes Buch mit der nötigen Portion Humor, Romantik (aber nicht zu sirupartig) und am Ende auch Spannung. Ein auffälliges Bild eines kleinen Dorfes in Frankreich mit der dazugehörigen Mentalität. Die Auswirkungen von Fremden in einer kleinen Dorfgemeinschaft: Fabian, die Engländer, Stéphanie und der mysteriöse Mann. Wie der Autor es sehr richtig ausdrückt: Viele Menschen sehen nur die positive Seite der Auswanderung oder des Umzugs in ein kleines Dorf in der Natur. Bis sie dort leben und plötzlich mit den gleichen Elementen konfrontiert sind: Gewitter, schwere Dürre oder Schnee. Wenn man bei solchen Wetterbedingungen arbeiten muss, wird das schöne Dorf plötzlich viel weniger idyllisch.
In dem Buch finden Sie auch eine schöne Beschreibung einer altmodischen französischen Café-Tabac-Épicerie, die Café und Lebensmittel kombiniert. Chaotisch, schmutzig, mit abgestandenem Brot und einem großen abgelaufenen Vorrat. Ein Laden, wie man ihn nur in Frankreich findet ... Eine schöne Geschichte auch über die Messer von Onkel Jacques und den Link zum damals kleinen Fabian. Ein kleiner Nachteil der niederländischen Übersetzung: Das Buch enthält regelmäßig Schreib- und Tippfehler. Für diejenigen, die einfach nicht genug von diesem herzerwärmenden Dorf bekommen können, gibt es auch Teil drei auf Niederländisch: Tour d'Amour. Die Teile vier, fünf und sechs existieren ebenfalls, sind jedoch vorerst (2016) nur in englischer Sprache erhältlich.
Diejenigen, die es vorziehen, eine ähnliche Geschichte über die spanische Seite der Pyrenäen zu lesen, können das lustige Buch "dos bolas, por favor" lesen. Hier erzählt der Belgier Sancho Vanherck von seinen Erlebnissen in Aïnsa und der Eröffnung einer Eisdiele.

Lassen Sie Ihren Kommentar