Buchrezension: Haggadah (shel Pesach) - D. Hausdorff

Bewertung Haggadah (Shel Pesach) erzählt die Pesach-Geschichte über die Befreiung der Juden aus Ägypten. Diese Geschichte wird auf Sederavond in vielen jüdischen Familien vorgelesen. Diese Tradition verbindet alle Juden auf der ganzen Welt und infolgedessen fühlen sich die Juden wieder wie ein Glied in der Kette der Geschlechter des jüdischen Volkes, ein Glied, das am Sonntagabend enger geschmiedet wird.

Daten

  • Titel: Haggadah Shel Pesach
  • Redaktion und Erläuterung: D. Hausdorff
  • Jahr: 5747 (1987) - 4. Auflage
  • ISBN: 90-71727-09-2

Inhaltsbuch 'Haggadah shel Pesach'

"Mit unserer Jugend und mit unseren alten Leuten, mit unseren Jungen und mit unseren Mädchen werden wir gehen, weil wir ein Fest für Gott feiern werden."
Mose sprach diese Worte mit dem Pharao. Sie gelten weiterhin für die seder Nächte. Jedes Jahr kommt die gesamte jüdische Familie zusammen, um die Geschichte des jüdischen Volkes zu feiern. Sie verbinden sich damit mit allen Juden auf der ganzen Welt. Jedes Geschlecht liest die alte Haggada, aber sie interpretiert den Text oft entsprechend der Gedankenwelt und den Problemen der Zeit. Es muss auch eine verständliche Übersetzung für jede Generation geben, die leicht zu lesen ist. Deshalb ist diese Haggada eine Anpassung für alle.
Die Reise von Ägypten ging zuerst zum Berg Sinai, wo die Thora und die Zehn Gebote empfangen wurden. Dies bedeutete eine besondere Aufgabe für das jüdische Volk. Die Steintafeln mit den zehn Geboten wurden in einem mit Gold bedeckten Sarg getragen, der in die Stiftshütte und später in den Tempel gelegt wurde. Der Sarg hatte Tragestangen, die nicht entfernt werden konnten und symbolisch sind: Die Tora bittet um Träger. Wir wollen mit unserer Jugend und mit unseren Älteren, mit unseren Jungen und Mädchen tragen.
Seder zu geben bedeutet, das Judentum zu übertragen. Die Aufgabe liegt das ganze Jahr über bei uns. Und der Sederavond ist das Highlight. Der Sederabend muss vorbereitet sein. Die Mischna sagt, dass die Entwicklung und das Wissen des Kindes berücksichtigt werden müssen. Sie erzählen, abhängig von ihrem Alter, von jedem Teil der Haggada. Jedes Jahr wird etwas Neues erzählt. Die Kinder müssen aktiv teilnehmen. Vorgelernte Stücke von der Haggada bis zum Seder werden annulliert und übersetzt.

Etsel-Stellungnahme zum Buch 'Haggadah shel Pesach'

Schritt für Schritt erfahren Sie, wie Sie den Sederavond feiern. Zuerst wird die Passah-Geschichte besprochen (lesen Sie den Artikel: Passah: Die Passah-Geschichte). Daran schließt sich die Vorbereitung des Passahfestes an, was bedeutet, dass das gesamte Haus frei von Schamanen gereinigt werden muss. Am Abend vor dem Passahfest macht sich das Familienoberhaupt mit einer Kerze auf die Suche nach den letzten Chameets. Diese Suche nach chameets heißt 'bedikat chameets'. Das Zerstören von Chameets wird "Bi'oer Chameets" genannt. Zum Schluss wird die Sedimentschale zusammengestellt und wie das Programm des Sederabends aussieht. Dieser Abschnitt besteht aus hebräischen Texten mit einer niederländischen Übersetzung. Sie finden auch immer eine Erklärung.
Diese Broschüre richtet sich natürlich in erster Linie an Juden, sowohl an Anfänger, die nicht viel über Pessach wissen, als auch an Fortgeschrittene. Letztere können die hebräischen Texte vorlesen und vorlesen. Die Anfänger werden hauptsächlich mit den Übersetzungen und den Erklärungen zu tun haben. Das mag schade sein, aber es bleibt genauso wertvoll. Anfänger können auch die hebräische Sprache erlernen, um nächstes Jahr das gesamte Programm ausführen zu können (also auch die Texte auf Hebräisch vorlesen).

Lassen Sie Ihren Kommentar