Dreikönigstag: Mit Dreikönigstag muss der Weihnachtsbaum wieder verschwunden sein

Wann schmücken Sie Ihren Weihnachtsbaum? Und wann werden Sie den Weihnachtsbaum wieder entfernen? Es gibt ungeschriebene Regeln für das Aufhängen und Entfernen des Weihnachtsbaums. Also muss er wieder mit Epiphany gegangen sein. Wenn Sie den Baum entfernen müssen, der es zu Weihnachten und nach Silvester immer so gemütlich macht, werden wir ihn schnell ankündigen. Aber wissen Sie auch, warum Sie diesen Weihnachtsbaum irgendwann entfernen sollten? Ob Sie es glauben oder nicht, es soll Unglück bringen, wenn Sie es länger verlassen.

Wann kann der Weihnachtsbaum geschmückt werden?

Es hängt von der Region ab, wann ein Weihnachtsbaum aufgestellt werden kann. Es hängt auch von der Überzeugung ab, dass jemand daran festhält. In den Niederlanden gilt jedoch die ungeschriebene Regel, dass Weihnachtsbäume und andere Weihnachtsschmuckstücke erst nach Sinterklaas Abend aufgehängt werden dürfen.

Wann sollten Sie den Weihnachtsbaum wieder entfernen?

Das Entfernen des Weihnachtsbaumes muss spätestens mit Three Kings nach den gleichen ungeschriebenen Regeln erfolgen. Das ist am 6. Januar. Wer nach dem Dreikönigstag noch den Baum hat, der bringt den Unfall nach Hause, schreibt die Überlieferung.

Wofür steht eigentlich der Weihnachtsbaum?

Der Weihnachtsbaum ist kein christlicher Brauch. Im Gegenteil sogar. Die christlichen Kirchen und insbesondere die eher orthodoxen protestantischen Bewegungen haben den Baum lange Zeit verboten. Dies liegt daran, dass der Baum nichts mit der christlichen Weihnacht zu tun hat. Wirklich konservative Christen nehmen wirklich keinen Weihnachtsbaum. Der Weihnachtsbaum ist eigentlich ein heidnischer Brauch und steht vor allem für Fruchtbarkeit. Der immergrüne Baum im trockenen Winter steht eigentlich für neues Leben.

Das Reveil spielte eine wichtige Rolle bei der Einführung des Weihnachtsbaumes

Die Enthüllung im neunzehnten Jahrhundert spielte eine wichtige Rolle bei der Einführung des Weihnachtsbaumes. Anfangs hatten nur reiche Leute eine Fichte in ihrem Haus. Aufgrund der Sonntagsschule wurde er jedoch immer beliebter. Nach Meinung einiger ist ein Weihnachtsbaum in einer Kirche von diesem Moment an in erster Linie ein Symbol für "das Licht".

Die Bedeutung des Weihnachtsbaumes in der katholischen Kirche

Die katholische Kirche hat dem Weihnachtsbaum eine eigene Bedeutung gegeben. Die dreieckige Form des Baumes würde die heilige Dreifaltigkeit des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes darstellen.

Der Weihnachtsbaum als Statussymbol

Für viele Menschen ist der Weihnachtsbaum heute ein Statussymbol. Je größer der Baum und je teurer die Beleuchtung und Dekoration, desto mehr zählen Sie. Bäume von 1,80 bis 2,20 Meter sind sehr gefragt. Übrigens wollen die Menschen auch die teuersten Exemplare wie die Blaufichte. Der Nationalpark De Hoge Veluwe wollte den Tannenbaum 2011 restaurieren und bot ihn daher kostenlos an. Jeder, der wollte, durfte an bestimmten Tagen seinen eigenen Tannenbaum sehen.

Lassen Sie Ihren Kommentar