Erotik, Aphrodisiaka und Valentine Kochbücher

Erotik-, Aphrodisiaka- und Valentins-Kochbücher bieten einen Überblick über die beliebtesten Bücher, deren anregende Gerichte hauptsächlich aus Aphrodisiaka bestehen. Die romantischen und erotischen Rezepte, die Sie hier lesen können, eignen sich natürlich für ein romantisches Valentinstagsessen, aber Sie finden auch Rezepte zum Frühstück oder nach einem langen Abend. Hinzu kommen Anekdoten, Wissenswertes zum anregenden Einfluss von Lebensmitteln und stimmungsvolle Fotos.

Rezepte für die Liebe von John Willoughby

Rezepte für die Liebe von John Willoughby basiert auf dem literarisch-erotischen Kochbuch Rote Rosen und Tortillas von Laura Esquivel. Die Zutaten der Rezepte in diesem Kochbuch haben alle aphrodisierende Eigenschaften, aber insbesondere die Präsentation und Kombination der Zutaten ist etwas Besonderes. Sie erhalten unter anderem Rezepte für lila Kartoffeln mit Kaviar, Seefisch mit Champagner und Trauben, Nudeln mit in Tequila eingelegten Austern usw.

Aphrodite: Liebesgeschichten und andere Sinnesreize von Isabel Allende

In ihrem Buch Aphrodite: Liebesgeschichten und andere Sinnesreize erzählt Romanautorin Isabel Allende lyrisch über ihre Leidenschaft für Essen und Erotik. Sie würzt ihre Erfahrungen und Geschichten mit Anekdoten und Fakten über Aphrodisiaka und Rezepte für erotische Gerichte.

Kochen für die Liebe von Carla Kentgens

Wie wäre es mit einem Rosencocktail, Schnullerkoteletts mit einer Sauce aus Ahorn und Nelken und überbackenen Austern auf einem Fenchelbett? Die Rezepte aus dem Booklet Kochen für die Liebe von Carla Kentgens strahlen Erotik und Romantik aus. Sie erhalten unter anderem auch verschiedene Anekdoten und Fakten über die erotischen Eigenschaften von Erdbeeren, Spargel und Schokolade.

Auf einem Bett der Liebe von J. Van Parijs

J. Van Parijs hat ein Paket zusammengestellt, in dem belgische Spitzenköche, darunter Guy van Cauteren van 't Laurierblad, ihre erotischen und Valentinstagmenüs mit Ihnen teilen. Jedes Menü besteht aus einer Vorspeise, einem Hauptgericht und einem Dessert und basiert auf den drei Aphrodisiaka Trüffel, Hummer und Anis. Der Urologe Andrianne Robert schrieb das Vorwort und der Sexologe Jan Van Parijs berichtete über die Köche.

Erotisches Flattern von L. Kwee Siok und Herman van Amsterdam

Nach einem guten Essen haben die Menschen oft mehr Lust auf Schlaf als auf Sex. Deshalb stehen sie im Buch Erotisches Essen nur rezepte für leicht verdauliche gerichte. Die Rezepte sind sehr vielfältig und eignen sich für ein Picknick, ein Frühstück, nach einem langen Abend oder einem romantischen Valentinstag-Abendessen zu zweit. Darunter Informationen über die anregende Wirkung bestimmter Lebensmittel und Tipps für mehr Atmosphäre und ein geselliges Beisammensein.

Liebestische von Philippe Degryse

Zwölf kurze illustrierte Liebesgeschichten bilden die Grundlage für romantische und erotische Rezepte. Philippe Degryse machte sich auf die Suche nach der stimulierenden Wirkung der zwölf geliebten Früchte der Natur, während die Fotografen Norbert Maes und Bart Van Leuven alles geschmackvoll porträtierten. Die Gerichte basieren auf den Köchen der Brasserie Pakhuis, La Quincaillerie und Dock's Café.

P. Caignau Aphrodisia

Aphrodisia von P. Caignau ist ein Kochbuch, in dem der erotische Aspekt im Mittelpunkt steht. Hier finden Sie Rezepte wie Schokoladenmousse mit Chilischoten, Spargel mit Räucherlachs und Austern mit rosa Pfeffer und Fenchel.

Liebesrezepte von Winiefred aus W. Killegem und S. Laere

Im Kochbuch Love Recipes von Winiefred gibt es „verspielte Rezepte für das Vorspiel, den höchsten Moment und das Nachspiel. Das Buch geht über die traditionellen Aphrodisiaka wie Sellerie und Erdbeeren hinaus. Zum Beispiel sagen die Autoren, dass Majoran das Gewürz der Liebe schlechthin ist, dass Käsegewürz die männliche Haut glatt macht und dass Quittengelee gut für die Vitalität ist.

Lassen Sie Ihren Kommentar