Winterreifen; nur vorteile

Winterreifen oder Schneeketten? Was sind Winterreifen? Winterreifen teurer als normale Reifen? Wo werden Winterreifen benötigt? Muss man in den Niederlanden mit Winterreifen fahren? Nachfolgend finden Sie die Antworten auf diese Fragen.

Winterreifen oder Schneeketten?

Diese Frage deutet auf einen Kontrast hin, den es nicht gibt. Winterreifen sind nicht nur "Schneereifen", sondern leisten auch auf nasser Fahrbahn gute Dienste. Bei extremen Witterungsbedingungen kann es auch erforderlich sein, die Schneeketten trotz Fahren mit Winterreifen zu wechseln.
Bei normalem Schneefall ist das Fahren mit Winterreifen unverzichtbar. Der Reifen hat auf unebener Straße noch viel mehr zu bieten greifen als Sommerreifen. Selbst auf ansteigenden Straßen kommt man nicht leicht zu Problemen, obwohl wir diese Geschwindigkeit besonders beim Klettern beachten müssen. Das Auffahren aus dem Stand kann problematisch sein.

Was sind Winterreifen?

Das Wort sagt schon alles, dass es einen Unterschied zwischen Sommer- und Winterreifen gibt. Wenn die Temperatur sinkt, verliert der Sommerreifen seine Eigenschaften, insbesondere wenn es um die Haftung auf der Straße geht. Bei Temperaturen über 7 Grad Celsius hat der Sommerreifen den größten Grip. Wenn die Temperatur niedriger wird, ist die Wahrscheinlichkeit eines Abrutschens größer. Wenn die Straße nass, vereist oder verschneit ist, steigt die Rutschgefahr nur.
Der Winterreifen hat eine andere Materialzusammensetzung als der Sommerreifen. Der Winterreifen ist bei niedrigeren Temperaturen viel weicher. Dadurch behält der Reifen auch bei winterlichen Bedingungen und Temperaturen mehr Grip auf der Straße. Nicht nur das weicheres Materialaber auch profil unterscheidet sich deutlich vom Sommerreifen. Bei einem Sommerreifen beträgt die gesetzlich festgelegte Mindestprofiltiefe 1,6 mm. Der Winterreifen ist ab einer Profiltiefe von 4 mm legal "verschlissen". Die Profilrillen des Winterreifens leiten das Wasser viel besser ab. Dies wirkt sich positiv auf das Gesamtfahrverhalten aus. Aufgrund der größeren Profiltiefe (und -breite) hat der Reifen auch viel mehr Grip auf Schnee.

Winterreifen teurer als Sommerreifen?

Natürlich ist der Kauf eines zusätzlichen Reifensatzes mit oder ohne zugehörige Räder teuer. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie viel teurer sind. Sie müssen erkennen, dass Sie die Sommer- und Winterreifen "schlagen". Sie können Ihre Sommerreifen also fast doppelt so lange benutzen wie normal. Der Reifenanteil an den Gesamtfahrkosten bleibt gleich. Ein sehr wichtiger Aspekt ist natürlich die zusätzliche Sicherheit. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie bei zu geringer Profiltiefe im Sommer einfach die Winterreifen hochfahren können.

Wo werden Winterreifen benötigt?

Nur in Finnland sind Winterreifen für den Zeitraum vom 1. Dezember bis 1. März obligatorisch. Dies ist unabhängig von den Wetterbedingungen. In Italien, Deutschland, Österreich, Frankreich, Norwegen, der Schweiz und Schweden ist es obligatorisch, das Auto an die Wetterbedingungen anzupassen. Wenn man in diesen Ländern davon nicht überzeugt ist, kann eine Geldstrafe zwischen 20 und 2000 Euro verhängt und sogar das Auto beschlagnahmt werden.
Wenn Sie in einen Unfall verwickelt sind, führt das Nichtfahren mit Winterreifen häufig zu einer Mithaftung, auch wenn der Unfall nicht Ihre Schuld ist.
Ab dem 1. Januar 2011 sind Winterreifen in Deutschland in der Winterzeit obligatorisch.

Muss man in den Niederlanden mit Winterreifen fahren?

In den Niederlanden fahren im Winter nur 10% der Autofahrer mit Winterreifen. Dieser Prozentsatz wächst jedoch weiter. Angesichts der zusätzlichen Sicherheit, die man hat, ist das nicht überraschend. Wenn die Haftung normaler Reifen unter 7 Grad Celsius sinkt, ist es naheliegend, nach einer sichereren Alternative für die kalten Monate zu suchen. Auch in unserem Land leiden wir oft unter nassen Straßen, schwarzem Eis und Schnee. Zusätzlicher Grip auf der Straße ist dann so sicher. Durchgeführte Bremstests ergaben, dass ein Auto mit Winterreifen auf einer nassen Straße mit einer Geschwindigkeit von 70 km / h 30 Meter weniger Bremsweg benötigt als ein Auto mit Sommerreifen. Mit diesen dreißig Metern können Sie viel verhindern: eine Kollision, materielle Schäden und vielleicht sogar noch schlimmer.

Video: Sidney erklärt: Räder & Reifen. (April 2020).

Lassen Sie Ihren Kommentar