Das Auto für den Winter vorbereiten

Während der Wintermonate werden Sie eher auf Probleme mit Ihrem Auto stoßen. Dies reicht von kleinen Unannehmlichkeiten (Scheibenwischer stecken fest) bis zu großen Unannehmlichkeiten (Auto springt nicht an). In diesem Artikel stoßen Sie auf eine Reihe von Tipps, mit denen Sie Ihr Auto problemlos durch den Winter bringen können. Wenn Sie ein paar einfache Tipps befolgen, können Sie im Winter Unannehmlichkeiten mit Ihrem Auto vermeiden. In einigen Fällen können Sie mit einfachen Maßnahmen größere Unannehmlichkeiten vermeiden.

Winterreifen

Sobald der Schneefall begonnen hat, kann man kaum Winterreifen bekommen. Es ist besser, früh zu beginnen, um die passenden Reifen zu montieren. Diese Reifen können extremer Hitze nicht standhalten, aber es ist am besten, sie im Herbst darunter zu legen. Jedes Jahr im Winter ist es eine wahre Suche, die richtigen Reifen zu finden.

Das Auto winterfest machen

Sie können Ihr Auto zum Händler bringen, um es widerstandsfähiger gegen das Winterwetter zu machen. Viele dieser Aktionen können Sie jedoch auch selbst durchführen, um die Kosten zu senken. Wenn die Scheibenwischer beim Wischen schleifen, können Sie die Gummis leicht ersetzen. Füllen Sie den Waschwasserbehälter mit Frostschutzmittel. Die Flüssigkeit muss bis zu einer Temperatur von -30 Grad geeignet sein.

Vorsicht vor kurzen Reisen

Ihre Batterie macht im Winter schwere Zeiten durch. In dem Moment, in dem das Auto fährt, lädt sich die Batterie wieder auf. Wenn Sie das Auto für sehr kurze Strecken benutzen oder es nur für kurze Zeit bewegen, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Batterie ausfällt. Der Akku kann sich nicht selbst aufladen. Das Starten von Lampen und Gebläse kostet so viel Energie, dass die Batterie ausfällt und Sie das Auto beim nächsten Mal nicht mehr starten können.

Handbremse eingefroren

Es ist besser, die Feststellbremse während des Scanvorgangs nicht zu verwenden. Es besteht die Gefahr, dass es einfriert. Um es wieder zu lösen, können Sie versuchen, die Feststellbremse fest anzuziehen. Die Bremse kann dann gelöst werden. Wenn dies auch nicht hilft, können Sie Ihr Auto 15 Minuten lang mit dem Gebläse auf der höchsten und wärmsten Stufe laufen lassen.

Frost an den Fenstern

Sie können den Frost an den Fenstern mit einem Eiskratzer oder einer Sprühdose entfernen. Alternativ können Sie die Fenster auch mit einer Decke oder Folie abdecken. Dies erspart Ihnen das morgendliche Kratzen.

Gefrorene Scheibenwischer

Sie können dies verhindern, indem Sie sie nachts aus den Fenstern nehmen. Wenn sie stecken bleiben, sollten Sie versuchen, sie vorsichtig zu lösen. Sie können die Gummis beschädigen, indem Sie sie lösen.

Autotür lässt sich nicht öffnen

Die Gummis der Türen können bei starkem Frost hängen bleiben. Sie können dies verhindern, indem Sie die Gummis zum Beispiel mit Vaseline einfetten. Wenn die Türen jedoch bereits gesichert sind, haben Sie keine Vorteile mehr. Sie sollten nicht versuchen, die Türen zu lösen, da dies die Gummis ernsthaft beschädigen kann. Du drückst besser auf die Türen. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass sich das Eis löst, und dann können Sie die Tür öffnen.

Strände mit dem Auto

Das Wetter kann so schlecht sein, dass Sie nicht weitermachen können. In diesem Fall wäre es praktisch, extra warme Kleidung im Auto zu haben, um die Insassen warm zu halten. Für die Kinder extra Mäntel und Decken im Auto.

Lassen Sie Ihren Kommentar