Winterreifen für das Fahrrad

Winterreifen für das Fahrrad werden immer beliebter. Winterreifen gibt es für Autos schon lange. Winterreifen für das Fahrrad haben Spikes an den Seiten und möglicherweise an der Oberseite für einen besseren Halt, wenn sie aufgrund von Schnee und / oder Eis rutschig sind.

Was sind Winterreifen für das Fahrrad?

Winterreifen für ein Fahrrad Der Reifen hat ein gröberes Profil als normale Reifen. Dies schafft mehr Grip bei Schnee, Eis und rutschigen Bedingungen. Der Gummi der Winterreifen ist weicher und gibt mehr Grip. Da sich dieser Gummi schneller abnutzt als ein normaler Reifen, ist es ratsam, den Winterreifen nach Ablauf der Wintermonate gegen einen anderen Reifen auszutauschen. Habe auch Winterreifen Spitzen (Nägel) auf der Oberfläche des Reifens, was den großen Unterschied zwischen normalen Reifen und Winterreifen ausmacht.

Für das Fahrrad werden im Allgemeinen zwei Arten von Winterreifen zum Verkauf angeboten

Winterreifen mit Spikes an den Seiten des Reifens

Diese Windreifen haben zusätzlich einen gröberes Profil und weicherer Gummi auch Spitzen an den Seiten der Reifen. Wenn der Reifen aufgepumpt ist, fahren Sie über die Reifenmitte und verwenden Sie die Spikes nicht. Sobald es auf der Straße aufgrund von Schnee oder Eis rutschig ist, können Sie die Reifen etwas ruhiger laufen lassen, sodass die Spikes beim Radfahren auf die Fahrbahnoberfläche treffen. Dies gibt Ihnen zusätzlichen Halt. Winterreifen mit Spikes an der Seite des Reifens werden für die Verwendung auf Asphalt empfohlen. Infolgedessen fahren Sie nicht ständig auf den Spikes, weil Sie den Reifen etwas stärker aufpumpen, wenn Sie den größten Teil auf Asphalt fahren, was bedeutet, dass Sie die Spikes weniger verlieren oder beschädigen.

Winterreifen mit Spikes an den Seiten und oben auf dem Reifen

Bei Winterreifen mit Spikes oben und an den Seiten des Reifens bleiben die Spikes immer in Bodenkontakt. Mit diesen Reifen können Sie auf Eis fahren. Es ist nicht ratsam, diese Reifen auf der Straße zu verwenden. Sie können die Spikes durch den Asphalt tragen oder verlieren.

Was kosten Winterreifen für das Fahrrad?

Winterreifen mit Spikes an den Seiten reichen von 40 bis 60 Euro. Zum Beispiel:
  • Das Schwalbe Snow Stud kostet ca. 45 €.
  • Der Schwalbe Marathon Winter kostet rund 55 Euro.
  • Continental Nordic Spike kostet rund 60 Euro.

Winterreifen mit Spikes oben und an den Seiten reichen von 60 bis 90 Euro. Zum Beispiel:
  • Der Schwalbe Ice Spiker kostet ca. 75 €.
  • Schwalbe Ice Spiker Pro kostet rund 90 Euro.

Tipps

  • Anstelle eines Winterreifens mit Spikes können Sie auch einen normalen Reifen mit gröberem Profil und gutem Grip wählen. Ein gutes Beispiel dafür ist das Schwalbe Marathon Cross, das rund 25 Euro kostet. Also viel günstiger als ein Winterreifen mit Spikes. Sie können auch im Sommer auf dem Marathon Cross weiterfahren, sodass Sie nicht ständig die Reifen wechseln müssen.
  • Wenn Sie den Reifen nicht zu fest aufpumpen, haben Sie mehr Grip auf der Straße, da die Kontaktfläche größer ist. Vielleicht brauchen Sie deshalb keine speziellen Winterreifen, weil Sie schon genug Grip haben.
  • Möchten Sie nicht zu viel in Winterreifen investieren? Dann kaufen Sie einen Winterreifen nur für das Vorderrad. Wenn Sie rutschig sind, rutschen Sie häufiger mit dem Vorderrad, weil Sie mit dem Vorderrad am meisten lenken und bremsen.
  • Senken Sie den Sattel leicht ab, wenn er rutschig ist. Sie können dann bei Sturzgefahr die Füße früher auf den Boden stellen und so einen Sturz verhindern.
  • Wenn Sie einen Winterreifen mit Spikes haben und einige verloren gegangen sind, können Sie diese separat (mit Schwalbe-Reifen) nachbestellen und selbst wieder zusammenbauen. Natürlich können Sie beim Kauf des Reifens auch mehrere Spikes kaufen oder als Vorrat bestellen.

Lassen Sie Ihren Kommentar