Horst Tappert alias Derrick: der deutsche Krimi-Chefinspektor

Derrick, gespielt von Horst Tappert, ist ohne Zweifel das berühmteste Gesicht des deutschen "Krimi". Im Land der deutschen Krimis war Stephan Derrick, wie sein fiktiver Name schon sagt, als Chefinspektor in München für die Aufklärung vieler Morde verantwortlich. Derrick ist zusammen mit seinem Assistenten Harry Klein als deutsche Ikone der siebziger, achtziger und neunziger Jahre sowie als zeitloser Slogan wie "Harry, hol 'schon mal den Wagen" bekannt geworden.

Krimi

Im Land der Deutsch Krimi nimmt Derrick nach wie vor in einer sehr prominenten Position, zusammen mit Serien wie Tatort, Der Alte, Schimanski, Cobra 11, Bella Block, Ein Fall für Zwei, Polizeiruf, Siska und Der Kommissar. Der deutsche Krimi als kulturelles Exportprodukt unterscheidet sich auch vom amerikanischen "Thriller" - und vom britischen Detektivgenre.

Derrick

Derrick, mit Horst Tappert in der Hauptrolle, überbrückt als Serie für mehrere Jahrzehnte und war in Deutschland von 1974 bis 1998 in nicht weniger als 281 Folgen auf der Röhre. Die Hauptfigur war Münchens Oberinspektor Stephan Derrick, assistiert von seinem Assistenten Harry Klein (gespielt von Fritz Wepper). Eine kleinere Rolle war auch dem Schauspieler Willy Schäfer als Kommissar Willy Berger vorbehalten. Kennzeichnend für Derrick sind die erkennbaren Eröffnungsmelodien (Musik Humphries), eine herausragende Rolle für Psychologie und nicht für Action, sowie bekannte Aussagen wie "Harry Auto"- auch einfach als" Hol 'den Wagen, Harry "bezeichnet. Auch in Derrick war das Dialogtempo im Gegensatz zur heutigen Serie relativ niedrig - was in den Niederlanden unter anderem im Comic-Programm Jiskefet parodiert wird.

Horst Tappert

Horst Tappert, geboren am 26. Mai 1923 in Elberfeld (Wuppertal), spielte bereits in einer Reihe anderer Fernsehserien für seine große Rolle als Derrick, darunter der Krimi "Der Kommissar". 1974 die Rolle des Chefinspektors Stephan Derrick, der einsame, ehrliche Charakter, mit dem sich anschließt Tappert wäre etwa 25 Jahre lang untrennbar miteinander verbunden gewesen. Auch nach dem Ende von Derrick - nach nicht weniger als 281 Folgen hielt Horst Tappert es 1998 für ausreichend - blieb der Schauspieler für immer mit seinem Alter Ego mit der Öffentlichkeit verwoben. 2004 folgte ein Comicfilm mit dem Titel "Derrick - der Pflicht ruiniert", gefolgt von Tappert und Fritz Wepper mit ihren Stimmen. Horst Tappert, der mit seiner dritten Frau in den letzten Lebensjahren ein zurückgezogenes Leben führte, starb am 13. Dezember 2008 in einem Krankenhaus in München.

Popularität und Links

Eine Vielzahl von Informationen zu Derrick und Horst Tappert finden Sie im Internet. Derrick entwickelte sich nicht nur in Deutschland, sondern auch jenseits der Grenze zu einem beliebten Exportprodukt oder Kult-Symbol, das bis heute viele Fans hat. Die Serie wurde bis zum 21. Jahrhundert in mehr als 100 Ländern auf allen Kontinenten ausgestrahlt. Eine gute Einführung in Derrick, alle Episoden und Schauspieler finden Sie auf //www.derrick-fanclub.de, der Seite des deutschen Derrick-Fanclubs. Darüber hinaus bietet //krimiserien.heim.at/derrick.htm, eine Site über deutsche Krimis, einen klaren chronologischen Überblick über die Fernsehserien.

Video: Horst Tappert : derrick et moi (Februar 2020).

Lassen Sie Ihren Kommentar